Weit weg?

Hochwasser in Südosteuropa

Ein knappes Jahr nach dem verheerenden Hochwasser in Salzburg und Tirol sind jetzt unsere Nachbarn in Serbien und Bosnien davon betroffen.

Nach den anhaltenden extremen Regenfällen der vergangenen Tage sind weite Teile in Bosnien und Serbien überschwemmt, die Regierung in Serbien hat am Donnerstag den Ausnahmezustand ausgerufen. Bisher kamen mindestens 44 Menschen ums Leben. Zehntausende Menschen sind auf der Flicht vor den Wassermassen und mussten evakuiert werden. 300.000 Menschen müssen immer noch ohne Strom auskommen. Viele Menschen können ihre Häuser nicht mehr verlassen und sind ohne Trinkwasser und Lebensmittel auf Hilfe angewiesen. Insgesamt sind mehr als eine Million Menschen von der Hochwasserkatastrophe betroffen.

Viele Gebiete sind immer noch von der Außenwelt abgeschnitten und nicht erreichbar. Die evakuierten Menschen sind derzeit in Schulen, Sporthallen der betroffenen Gemeinden untergebracht und werden mit dem Nötigsten versorgt. Alle notwendigen Hilfsgüter können vor Ort eingekauft werden.

Dringend gebraucht werden Nahrungsmittelpakete, Matratzen, Decken, Hygienemittel sowie Windeln und Babynahrung. „Die Caritas und ihre Partnerorganisationen vor Ort helfen den Menschen mit Trinkwasser, Lebensmitteln und Decken. Die Caritas Österreich hat für die erste Nothilfe in Südosteuropa 55.000 Euro zur Verfügung gestellt. Die Caritas stellt zudem vorerst 100 Trockengeräte zur Verfügung.

So kannst DU helfen

Sammle mit FreundInnen oder SchulkollegInnen Spenden für Lebensmittel- und Hygienepakete, zB. durch:

  • ein Buffet, Kuchenverkauf, Coffee-to-help in der großen Pause oder beim Elternsprechtag
  • Versteigerung von Bildern oder Kunstwerken aus dem Unterricht
  • ein Benefizkonzert, eine Benefizparty oder einen Benefizball
  • „Band Battle“- Eure Schulbands treten gegeneinander und ihr verlangt Eintritt dafür
  • einen Flohmarkt an Deiner Schule/Pfarre/etc. oder in deiner Jugendgruppe
  • einen Aufruf zu einem Smartmob (oder einer anderen Aktion im öffentlichen Raum)

Solidarität zeigen...

... und auf Facebook oder einem anderen sozialen Netzwerk ein Zeichen setzen, das zeigt, dass du in Gedanken bei den Menschen in den betroffenen Regionen ist.

Wir bitten Euch von Sammlungen von Sachspenden (Kleidern, Spielzeug etc.) abzusehen. Es ist leider sehr teuer, Produkte aus Österreich in Krisengebiete zu bringen und es macht mehr Sinn, benötigte Waren vor Ort in den umliegenden Ländern zu erwerben.

Wer rasch helfen möchte, kann auch ganz einfach per SMS Spenden: Einfach gewünschten Betrag und Kennwort "Hochwasser" (z.B. "Hochwasser 15") an die 0664/ 660 33 33 senden. Jeder Euro hilft!

15 Euro für ein Lebensmittelpaket für eine Familie für eine Woche
15 Euro für ein Hygienepaket für eine Familie für ein Monat

Raiffeisenverband Salzburg
IBAN: AT11 3500 0000 0004 1533
BIC: RVSAAT2S
Kennwort: Hochwasser Südosteuropa

Die youngCaritas unterstützt dich gerne bei der Umsetzung deiner Aktion, melde dich einfach bei uns unter 0662 84 82 10 300 oder per Mail an youngcaritas@caritas-salzburg.at.