bestof citychallenge
bestof citychallenge
bestof citychallenge
cityChallenge - ein Möbelstück wird gebaut ©Stefanie Steindl
cityChallenge Pressekonfernez

Best of Aktionen

Aktionen > cityChallenge

24. Nov

Was passiert, wenn man plötzlich obdachlos wird? Sind Pflegewohnhäuser Hotels für Menschen im Alter 70+? Wie leben Menschen mit Behinderung? Und was passiert mit Kleiderspenden? Schüler*innen suchten bei der cityChallenge 2019 Antworten auf diese und andere Fragen und blickten hinter die Kulissen von sozialen Themen und haben im Team Aufgaben durch Mut und Engagement gelöst.

Aus unserer täglichen Arbeit wissen wir: Junge Menschen erkennen soziale Ungerechtigkeiten schnell und möchten am liebsten gleich handeln. Diese Neugier wollen wir nützen und ihnen unsere Alltagsthemen von der Pflege bis zur Armut nahe bringen, sagt Gregor Jakob-Feiks von youngCaritas Österreich. Kinder und Jugendliche sind an sozialen Themen interessiert. Sie wollen Hintergründe und Zusammenhänge verstehen, ergänzt Alice Uhl von der youngCaritas Wien.

Mehrere hundert Kinder und Jugendliche waren 2019 bei der ersten youngCaritas cityChallenge dabei und waren einen Tag lang im Einsatz für Menschen in Not in Österreich. Sie konnten dabei viele Aufgaben mit Engagement, Freude und Teamgeist lösen und ganz nebenbei ihr Bewusstsein für soziale Ungerechtigkeiten und für Menschen in Not schärfen.

Die cityChallenge 2019 wurde ermöglicht durch die Unterstützung der Logo Erste Bank und Sparkasse 2020

 

Du möchtest auch an einer Aktion teilnehmen?

Kontakt

Gregor Jakob-Feiks


close

Melde dich bei unserem Emailverteiler an, damit du immer up to date bist!